zum Inhalt springen

Mehrfachdiskriminierung

Eine Mehrfachdiskriminierung liegt vor, sobald Personen gleichzeitig mehreren benachteiligten Gruppen angehören und in Situationen geraten, in denen aus mehr als einem Grund diskriminiert wird.
(Richtlinie zum Umgang mit Diskriminierung, sexualisierter Gewalt und Mobbing)

Was ist eigentlich Intersektionalität?

Die intersektionale Perspektive veranschaulicht, dass sich Formen der Unterdrückung und Benachteiligung nicht einfach aneinanderreihen lassen, sondern in ihren Verschränkungen und Wechselwirkungen Bedeutung bekommen. Kategorien wie Geschlecht, Race, Alter, Klasse, Ability oder Sexualität wirken nicht allein, sondern vor allem im Zusammenspiel mit den anderen. Die intersektionale Perspektive erlaubt, vielfältige Ungleichheits- und Unterdrückungsverhältnisse miteinzubeziehen, die über eine Kategorie allein nicht erklärt werden können. (https://www.gwi-boell.de/de/intersektionalitaet)

Die folgenden Links geben einen Überblick zum Thema Intersektionalität.

 

Rosapedia: Was bedeutet Intersektionalität?, RosaMag

Erfahrungen von Mehrfachdiskriminierung an der UzK

Im Rahmen der Kampagne #unboxingdiscrimination werden Erfahrungen und Beobachtungen von Mehrfachdiskriminierung an der UzK gesammelt und geteilt. Wenn auch Sie etwas mitteilen wollen, klicken Sie hier.