zum Inhalt springen

8. GenderForum

Über 70 Akteur*innen sowie Interessierte im Bereich Gleichstellung waren am diesjährigen GenderForum beteiligt, das erstmalig in digitaler Form stattfand.

Rückblicke und Perspektiven der Gleichstellungsarbeit an unserer Uni wurden durch die zentrale Gleichstellungsbeauftragte Annelene Gäckle und den Prorektor für Akademische Karriere und Chancengerechtigkeit Prof. Dr. Ansgar Büschges vorgestellt.

Prof.in Ute Klammer, Geschäftsführende Direktorin des Instituts Arbeit und Qualifikation und Professorin an der Universität Duisburg-Essen, warf in ihrem Impulsvortrag "Gleichstellungspolitik an Hochschulen. Was wissen und wie handeln Professorinnen und Professoren?“ einen Blick auf Grundsätze und Entwicklungen innerhalb der Gleichstellungspolitik an Universitäten insgesamt. Über diese und weitere Fragen wurde in zwei Break-Out Sessions rege diskutiert.

Prof. Dr. Ute Klammer

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde mit den Jenny Gusyk Gleichstellungspreisen herausragendes Engagement gewürdigt.

Der Jenny Gusyk „Innovationspreis“ 2020 in Höhe von 3.000 Euro ging an Sabine Graf (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, I. Physikalisches Institut) für die physikalischen Schnupperpraktika. Diese motivieren Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10 zur Wahl eines Physik-Kurses in der gymnasialen Oberstufe und leisten so mittelbar einen Beitrag zur Erhöhung des Studentinnenanteils im Fachbereich. Das Projekt hat einen hohen Vorbildcharakter für Fächer, in denen Studentinnen unterrepräsentiert sind.

Der Jenny Gusyk Preis "Familienfreundliche Führung" 2020 in Höhe von 1.000 Euro wird für eine Führungskraft, die aktiv Verbesserungen bei der Vereinbarkeit von Familien- bzw. Pflegearbeit und Beruf in der eigenen Einheit erwirkt hat. In diesem Jahr ausgezeichnet wurde Prof. Dr. Christian-Mathias Wellbrock (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Professur für Medien- und Technologiemanagement) für die Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie, in denen die Mitarbeitenden zusätzlich starken Mehrfachbelastungen ausgesetzt sind.

Der Jenny Gusyk "Nachwuchspreis" 2020 in Höhe von 1.000 Euro wird für eine herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeit im Bereich Gender- und/oder Queer Studies an der Universität zu Köln verliehen. In diesem Jahr ausgezeichnet wurde Janine Fißmer (Humanwissenschaftliche Fakultät, Institut für vergleichende Bildungsforschung) für ihre Arbeit 'Geschlechterkonstruktionen und Geschlechterpraktiken im Kontext der Polizei'.

Preisträgerin Jenny Gusyk „Innovationspreis“ 2020 - Sabine Graf

Preisträger Jenny Gusyk Preis "Familienfreundliche Führung" 2020 - Prof. Dr. Christian-Mathias Wellbrock

Preisträgerin Jenny Gusyk "Nachwuchspreis" 2020 - Janine Fißmer