zum Inhalt springen

Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberin

Aufgabe

Der Inklusionsbeauftragte der Arbeitgeberin vertritt die Universität zu Köln gemäß § 181 SGB IX verantwortlich in allen Angelegenheiten gegenüber schwerbehinderter Beschäftigten, der Schwerbehindertenvertretung sowie gegenüber dem Personalrat für die wissenschaftlich Beschäftigten und dem Personalrat für das Personal in Technik und Verwaltung. Zudem ist er entscheidungsbefugte Verbindungsperson zur Arbeitsagentur, zum Integrationsamt sowie zu Rehabilitationsträgern.

Der Inklusionsbeauftragte hat insbesondere die Aufgabe darauf zu achten, dass die Universität ihre gesetzlichen Verpflichtungen zum Schutz und zur Förderung Schwerbehinderter einhält. Ihm ist wie der Schwerbehindertenvertretung zu jeder Angelegenheit, die Belange schwerbehinderter Beschäftigter berührt oder berühren könnte, vor Beschlussfassung Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

Kontakt

Eckhard Rohde (Inklusionsbeauftragter der Arbeitgeberin)

Tel: 0221 470-4148

E-Mail: inklusionsbeauftragterSpamProtectionverw.uni-koeln.de

Dr. Ulrich Pfeiffer (Stv. Inklusionsbeauftragter der Arbeitgeberin)

Tel: 0221 470-4148

E-Mail: inklusionsbeauftragterSpamProtectionverw.uni-koeln.de