zum Inhalt springen

Strategie Chancengerechtigkeit

Im Rahmen des Audit "Vielfalt gestalten“ (2017-2018) hat die UzK in einem hochschulweiten Prozess ihre „Strategie Chancengerechtigkeit“ entwickelt. Als handlungsleitende Grundsätze dienten bei der Strategieentwicklung das Prinzip der Partizipation, das Ziel des Empowerments, eine intersektionale Perspektive sowie die Sicherstellung von Nachhaltigkeit.

Chancengerechtigkeit bildet das begriffliche Dach, unter dem die bereits gut etablierten Säulen Gleichstellung und Familienfreundlichkeit mit den Handlungsfeldern Inklusion, Bildungsgerechtigkeit und Antidiskriminierung abgebildet und verschränkt werden.

Die Strategie Chancengerechtigkeit bildet das Dach für die fünf Handlungsfelder: